Fenia

Hallo liebe Gnadenhofhelfer,

Bild aus der Arche

wir möchten uns jetzt nach 4 Wochen Eingewöhnungsphase doch einmal zu unserer neuen Hausgenossin “ Fenia“ melden. Leider war es bisher nicht möglich einmal ein aktuelles Foto von ihr zu ergattern. Sie ist ein kleiner Nachtkobold – grins. Man wohnt doch so gerne unter einer unserer Couchgarnituren und abends ( natürlich nur wenn alle schlafen ) untersuche ich weiterhin das Haus und all seine Bewohner. Freue mich über saubere Katzentoiletten und gefüllte Futternäpfe. Aber seit Samstag traue ich mich jetzt doch immer mehr aus meinen Verstecken heraus und zwar, wenn ich die weißen Füße von meinem heißgeliebten Kater Felix sehe da muss ich hin – ganz schnell, flitzeschnell und dann muss ich schmusen, ganz viel ganz doll, so das Felix immer ganz verdutzt ist und sich wundert, wo ich wohl herkomme ! Meine neuen Menschen versuchen es immer und immer wieder mich zum spielen zu animieren – nein, was sie schon alles gekauft haben, um mich aus meinem Versteck herauszulocken – grins. Aber die Leckerchen, die sie mir hinlegen die nimm ich immer nur dann sehr schnell, wenn die Menschen wieder verschwunden sind. Am Sonntag da hat Felix es sich bei den Menschen auf der Couch bequem gemacht, da wollte ich dann auch ganz doll hin. Habe mich mal daneben gesetzt und ganz aufmerksam mal geschaut, was da abgeht, Aber noch traue ich mich nicht – aber bald – bestimmt. So, ich grüße alle auf dem Gnadenhof und danke für die nette Vermittlung zu sehr sehr geduldigen Menschen, die mich bestimmt auch bald einmal ganz dolle knuddeln und streicheln und ganz viel mit mir spielen werden.

Wir melden uns wieder ! Bestimmt !